;

Piatnik

Der Spieleverlag

Mit viel Herzblut werden
mitten in Wien seit 1824 Spiele
für die ganze Welt erdacht,
gestaltet und produziert.

Fotografie Branding Design Piatnik

GEMEINSAMER SPIELSPASS

Piatnik hat in der ganzen Welt einen sehr guten Ruf bei Produktqualität und Service. Um diesen Ruf auch als durchgängiges Markenerlebnis für alle Stakeholder erlebbar zu machen, wurde in einer behutsamen Repositionierung die Marke aufgewertet und das Verlagsgeschäft in den Vordergrund gestellt. Denn Piatnik ist der einzige global relevante Spieleverlag aus Österreich. Den größen Teil des Umsatzes macht das Familienunternehmen heute mit Gesellschaftsspielen wie Activity, Tick Tack Bumm und DKT.

Markenanalyse

Wir haben Piatnik bei der Analyse begleitet und daraus eine langfristige Markenstrategie basierend auf den Kernwerten Spielspaß, Gemeinschaft, Innovation, Wien und Tradition entwickelt. Die Traditionsmarke wurde an vielen Punkten verbessert und in Teilen ganz neu positioniert. Das Pferd mit dem Reiter haben wir neu gezeichnet und im Detail stark verbessert. Die Logotype wurde mit Hilfe von Typejockeys optimiert.

Logo Branding Design Firmenschild Piatnik

Analoge Spiele und digitale Kommunikation

Der Kern der Marke ist gemeinsamer Spielspaß. Die Produkte bleiben weitestgehend analog, aber in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten steht digitale Markenführung im Vordergrund. Wir haben die Website (piatnik.com) komplett neu konzipiert, gestaltet und realisiert, den Club Piatnik für echte Brettspiel-Freunde entwickelt und Piatnik hat begonnen die Sozialen Netzwerke stärker zu nutzen.

Logo Wortmarke Branding Re-Branding Piatnik Design Redesign
Logo Bildmarke Zeichen Redesign Design Branding Re-Branding
Branding Design Illustrationen Piatnik

Das runde Logo als neues Zentrum

Das gelbe Dreieck auf Piatnik-Spielen weicht einem runden Logo in den Farben Wiens und Österreichs. Damit haben wir das Sub-Logo der Brettspiele erneuert und als Hauptlogo des Unternehmens etabliert. Ein Wandel vom Spielkartenproduzenten zum Spieleverlag wurde damit eingeleitet. Denn heute verkauft das Unternehmen weltweit zu 70% Brettspiele und nur noch zu 30% andere Produkte und Spielkarten. Dieser Änderung wurde in diesem Re-Branding besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Sowohl intern als auch bei den Händlern und Kunden wurde die neue Marke und das neue Corporate Design sehr positiv aufgenommen.